Geschrieben am

Hilft Ingwer gegen Migräne?

Ingwer gegen Migräne

Bei Migräne: Ingwer mit Sumatriptan verglichen

Anscheinend gibt es Hinweise, dass Ingwer gegen Migräne helfen könnte. Eine Studie von 2014 scheint die Wirkung von Ingwer gegen akute Migräne zu belegen.1,2 Die Studie, die im Journal „Phytotherapy Research“ publiziert wurde, verglich dabei die Wirkung von Ingwer mit Sumatriptan. Das erstaunliche Ergebnis: Ingwer war genauso wirksam wie 50 mg Sumatriptan und hatte dabei viel weniger Nebenwirkungen.

Der Ingwer wurde in Form von 250 mg getrocknetem Pulver in Kapseln verabreicht.

Die Studie mit 100 Teilnehmern war doppelblind und randomisiert, die Ergebnisse waren statistisch signifikant, was auf den ersten Blick für eine hohe Qualität der Studie spricht. Trotzdem muss man sagen, dass es eben bisher nur diese eine Studie gibt (zumindest soweit mir bekannt ist). Interessant wäre, ob sich der Effekt in weiteren Studien belegen lässt. Zurzeit rekrutiert eine brasilianische Universität Probanden für eine Studie zur prophylaktischen Wirkung von Ingwer gegen Migräne.3 Lest mehr über die Studie Ingwer vs. Sumatriptan gegen akute Migräne in diesem Artikel.

Bisher war Ingwer eher für seine positive Wirkung gegen Übelkeit bekannt (bei Reisekrankheit, Schwangerschaft und sogar Chemotherapie). Er kann aber auch gegen Schmerzen wie Periodenschmerzen, Muskelschmerzen und Arthroseschmerzen eingesetzt werden und hat eine entzündungshemmende Wirkung.4

Ingwer-Tee zubereiten

Ingwer kann man in Pulverform kaufen oder frisch als Tee zubereiten. Dazu schneidet man ein Stück Ingwer in dünne Scheiben, übergießt sie mit kochendem Wasser und lässt alles ca. 10 Minuten ziehen. Achtung: wer es noch nie probiert hat, sollte am Anfang etwas vorsichtig sein, da Ingwer recht scharf ist.


Zum Weiterlesen: Vorbeugen gegen Migräne mit Vitaminen, Mineralien und Co.:


Quellen:
[1] Maghbooli M, Golipour F, Moghimi Esfandabadi A, Yousefi M. Comparison between the efficacy of ginger and sumatriptan in the ablative treatment of the common migraine. Phytother Res. 2014 Mar;28(3):412-5. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23657930
[2] http://doctormurray.com/ginger-as-effective-as-synthetic-drug-in-migraine-but-without-the-side-effects/
[3] https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02570633
[4] https://www.uniklinik-freiburg.de/nc/presse/publikationen/im-fokus/detailansicht/presse/41.html
Foto von Dominik Martin / Unsplash (Ausschnitt) unter Creative Commons 0

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden
(bei Klick auf einen der Buttons werden u.U. Daten von Dir an den jeweiligen Anbieter übertragen, damit erklärst Du Dich einverstanden):
Benachrichtige mich bei neuen Beiträgen!

Im wöchentlichen Newsletter:
  • Neue Migräne-Therapien und Medikamenten
  • Erfahrungsberichte
  • Produkttests und vieles mehr

Mit der Anmeldung willigst Du in unsere Datenschutzerklärung ein.

6 Gedanken zu “Hilft Ingwer gegen Migräne?

  1. Hallo,
    Deine Seite finde ich einfach sehr gut, schön, dass du deine Infos mit uns teilst.
    Ich selbst habe mit Ingwer ganz gute Erfahrungen gemacht, nehme regelmäßig 3 Kapseln am Tag und meine, das sich die Anfälle dadurch reduziert haben. Manchmal hilft auch Vanille, rechtzeitig ein TL in Wasser gelöst, bei Schmerzbeginn am Tag. (Bei Migränebeginn Nachts brauchts meist ein Triptan zur Linderung )
    Seit einigen Wochen nehme ich noch Migrapont vorbeugend und hatte im Dezember nur 2 x Migräne ( sonst zw.8-10 x im Monat).
    Wünsche uns allen kopffreie und gesunde Tage
    LG
    C.Will

    1. Wieviel mg enthält denn eine Kapsel ?

  2. Großartig insofern, als dass du dich auf „ordentliche“ Quellen beziehst und differenziert schreibst 😀 find ich gut!

  3. Wieviel von den 250 mg Pulver sollte man denn am Tag nehmen? Ich finde leider nix dazu.

    1. Hallo Isabelle,

      leider konnte ich dazu auch noch keine eindeutigen Informationen finden. Die vollständigen Studienergebnisse sind leider nicht kostenfrei einsehbar.

      Es gibt verschiedene Studien, in denen Ingwer gegen Arthritis-Schmerzen oder Regelschmerzen eingesetzt wurde, mit Dosen zwischen 340 mg und 1500 mg (über den Tag verteilt). Gegen Übelkeit sogar bis zu 2,5 g. Hier nachzulesen (auf den Reiter „Dosing“ klicken): http://www.webmd.com/vitamins-supplements/ingredientmono-961-ginger.aspx?activeingredientid=961
      Wahrscheinlich kommt es auch auf das jeweilige Präparat an, und wie das Pulver extrahiert wurde, das ist ja kein standardisiertes Produkt.

      Ich denke, da muss man im Zweifelsfall experimentieren und schauen, wie viel man verträgt (Ingwer ist ja auch recht scharf) und ob und wie viel einem etwas bringt.

      Viele Grüße, Fran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *