Geschrieben am

Migräne, das lauernde Biest

Migraene das Biest

Gedanken eines Menschen mit chronischer Migräne

Winter Migräne

Auf Migraine.com gibt es einen neuen, sehr anschaulich geschriebenen Artikel über die seltsamen Ausprägungen, die Migräne manchmal hat. Tammy Rome konnte jahrelang die Uhr danach stellen: im Winter verschlimmert sich ihre Migräne, sie bekommt Winter Migraine, die sie im Folgenden sehr poetisch beschreibt.

weiterlesen Migräne, das lauernde Biest

Benachrichtige mich bei neuen Beiträgen!

Im wöchentlichen Newsletter:
  • Neue Migräne-Therapien und Medikamenten
  • Erfahrungsberichte
  • Produkttests und vieles mehr

Mit der Anmeldung willigst Du in unsere Datenschutzerklärung ein.
Geschrieben am

Aufruf an die Politik: dramatischer Mangel an Schmerztherapeuten droht

Schmerzen

Laut dem Verein Schmerzlos e.V., einer Vereinigung von Schmerzpatienten, droht in den nächsten Jahren ein noch größerer Mangel an Schmerztherapeuten als bisher. Etwa die Hälfte der praktizierenden Schmerztherapeuten würde in den nächsten Jahren in Rente gehen. Dadurch würden sich die ohnehin schon viel zu langen Wartezeiten auf eine Behandlung bei Schmerzmedizinern und -psychologen wahrscheinlich dramatisch verlängern.

Schmerzlos e.V. appelliert an alle Patienten, sich mit dem Problem an die zuständigen Politiker zu wenden. Dafür stellen sie hier einen Musterbrief zur Verfügung.

Geschrieben am

Große Migräne-Patienten Datenbank soll Forschung revolutionieren

Migräne-Forschung

Um irgendwann einmal eine Heilung für eine Krankheit finden zu können, muss sie erst einmal verstanden werden.

American Migraine Patient Registry

In Amerika gibt es zu diesem Zweck seit Kurzem eine zentrale Datenbank, in der anonym Daten und Proben von so vielen Migräne-Patienten wie möglich gesammelt werden sollen.

Das sind neben demographischen Daten z.B. Informationen über die Familiengeschichte, die Ausprägung der Migräneattacken, durchgeführte Behandlungen und andere medizinische Daten. Außerdem Proben von Blut, Speichel und anderen Körperflüssigkeiten und MRT-Scans vom Gehirn. Bei anderen neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer oder Epilepsie gibt es solche Datenbanken schon. weiterlesen Große Migräne-Patienten Datenbank soll Forschung revolutionieren

Geschrieben am

10 Millionen $ Spende für die Migräne-Forschung!

Leonard Goldberg (Film- und Fernsehproduzent) und seine Frau Wendy (Autorin) spendeten die hohe Summe an die University of California in LA, weil sie im Freundes- und Familienkreis sahen, wie verheerend Migräne sein kann.

“Migraine is generally under-recognized as a major medical problem, in part because it is not fatal. […] But it is not hyperbole to say that it can ruin lives.”¹ (Dr. Andrew Charles, UCLA)

Es ist die höchste jemals von Einzelpersonen gespendete Summe für die Migräneforschung. Das Geld wird für multidisziplinäre Forschung verwendet werden.

“This remarkable gift will enable our multidisciplinary team to bring forward new therapies, provide the best possible care and improve the lives of those who suffer from migraine,”¹ (Dr. Andrew Charles, UCLA)


[1] http://newsroom.ucla.edu/releases/10-million-gift-to-ucla-from-wendy-and-leonard-goldberg-is-largest-ever-to-support-migraine-research

 

Geschrieben am

Migräniker beschreiben, wie sich ihre Migräne anfühlt

„Mein Gehirn fühlt sich danach wie ein ausgewrungener Waschlappen an“

Die Huffington Post hat ein paar schöne Illustrationen zum Thema „Wie fühlt sich Migräne wirklich an“ veröffentlicht. weiterlesen Migräniker beschreiben, wie sich ihre Migräne anfühlt

Geschrieben am

14-jährige sammelt $12.110 Spenden für Migräneforschung

Daisy in hospital

Auf dem englischsprachigen Blog „The daily headache“ ist heute ein interessanter Beitrag zu lesen über eine 14-jährige, die $12.110 für die Migräneforschung gesammelt hat.

Daisy Griffin leidet selber seit ihrem 4. Lebensjahr unter schwerer Migräne, die inzwischen chronisch geworden ist. Nach einigen Behandlungen und unter prophylaktischen Medikamenten ging es ihr zwischenzeitlich etwas besser. Besser: das heißt in ihrem Fall immer noch jeden Tag Kopfschmerzen und Migräne an mehreren Tagen in der Woche.

Trotzdem hat sie die Kraft aufgebracht einem ihrer größten Hobbies nachzugehen und ist allein durch den Long Island Sound in Amerika gesegelt. Die gesamte Summe, die sie mit ihrer Aktion eingenommen hat, wird von einem anonymen Spender verdoppelt und dann der Migraine Research Foundation gespendet. weiterlesen 14-jährige sammelt $12.110 Spenden für Migräneforschung