Geschrieben am

Trigeminusnerv-, Okzipitalnerv- und Vagusnerv-Stimulation (TNS, ONS, VNS) gegen Migräne und Kopfschmerzen

Gehirn und Nervenbahnen

TENS (an Hirnnerven) gegen Migräne und Kopfschmerzen – Ein Überblick

Cefaly, Vitos und gammaCore

Neben der transkutanen Trigeminusnerv-Stimulation, die ich euch in den letzten Beiträgen vorgestellt habe, existieren noch andere Formen der Hirnnerven-Stimulation, die für Migräne und Kopfschmerzen zunehmend erprobt werden. Man spricht hier auch von Neuromodulation, oder Neurostimulation.

Im folgenden Artikel möchte ich euch einen Überblick über die aktuellen Geräte zur transkutanen Trigeminusnerv-Stimulation (TNS), Okzipitalnerv-Stimulation (ONS) und Vagusnerv-Stimulation (VNS) geben. Dies sind zur Zeit Cefaly (für TNS), Cefaly mit Okzipital-Kit (für ONS), sowie Vitos und gammaCore (für VNS). (Direkt zur Liste der Geräte springen)

Allen Geräten ist gemeinsam, dass sie vom Patienten selber auf der Haut (daher „transkutan„) angewandt werden können. Einige Krankheiten – wie Epilepsie oder Schmerzen in Rücken, Armen und Beinen, aber auch chronische Migräne – werden schon seit längerem mit implantierten Geräten zur Nervenstimulation behandelt. Eine transkutane Nervenstimulation hat natürlich den Vorteil, dass kein chirurgischer Eingriff stattfinden muss.

 

Wie wirkt die Stimulation von Hirnnerven gegen Migräne und Kopfschmerzen?

Die Wirkung von TENS im Allgemeinen soll auf der Verringerung der Schmerzweiterleitung zum Gehirn, einer Steigerung der Schmerzschwelle und einer Freisetzung von Endorphinen beruhen (siehe Wikipedia zu TENS).

Implantierte Geräte zur Stimulierung des Okzipitalnerven sollen laut Prof. Göbel von der Schmerzklinik Kiel das überempfindliche Nervensystem beruhigen: „Die ständige Überempfindlichkeit im Nervensystem wird [durch die kontinuierliche Stimulation] ausgeglichen und reduziert.“1

Bei der transkutanen Stimulation des Vagusnerven durch gammaCore wird außerdem vermutet, dass durch die elektrischen Signale das Gleichgewicht von Neurotransmittern im Gehirn wiederhergestellt wird, bzw. der Neurotransmitter Glutamat reduziert wird, der mit Kopfschmerzen assoziiert wird.2

 

Für wen ist die Anwendung sinnvoll?

Die Qualität der Studien, die die Wirksamkeit der folgenden Geräte belegen sollen, kann ich als Nicht-Mediziner leider nicht beurteilen. Ich stelle euch aber beim jeweiligen Gerät weiter unten die Links zu den aktuellen Studien zur Verfügung, so dass ihr euch selber ein Bild machen könnt.

Im Endeffekt muss jeder selbst abwägen (und mit seinem Arzt besprechen), ob er ein solches Gerät testen möchte, oder nicht. Für manche mag es eine Möglichkeit sein, gerade wenn alle anderen Prophylaxen nicht geholfen haben.

Im Übrigen bin ich mit keinem der Hersteller in irgendeiner Form verbunden und bekomme auch keine Provision für die Auflistung der Geräte.

 

Welche (TNS-, ONS und VNS-)Geräte gibt es im Moment?

Stand: 12.04.2015 | Alle Angaben ohne Gewähr | 

Gehe zu (Geräte): Cefaly | Cefaly mit Okzipital-Kit | Vitos | gammaCore
Gehe zu (Art): TNS | ONS | VNS

 

Trigeminus-Nerv Stimulation (TNS)

Cefaly von Bosana Medizintechnik GmbH

Das Cefaly aufgesetzt
Cefaly bei der Anwendung

Website des Herstellers

Meine Erfahrungen mit Cefaly

  • Gegen Migräne, zur Vorbeugung und Anfallsbehandlung
  • Stimulation des oberen Zweigs des Trigeminus-Nerven an der Stirn
  • Anwendung:
    • Jede Sitzung dauert 20 Minuten und kann am Ende auch direkt neu gestartet werden
    • Prophylaktisch 1-2 Mal am Tag
    • Für die Anfallsbehandlung 2-6 mal 20 Minuten
  • Studien: http://www.cefaly.com/de/clinical-studies
  • Kosten: 295,- € (plus Versand)
  • Erstattung durch KK: evtl. möglich
    • Private KV: „Eine Kostenerstattung durch die PKV ist grundsätzlich möglich, jedoch sollte der Versicherte seine Vertragsbedingungen prüfen und die Kostenübernahme ggf. im Vorfeld mit seiner PKV abklären.“3
    • Gesetzliche KV: „Ein Antrag auf Listung des Cefaly im Leistungskatalog der GKV ist z.Z. in Vorbereitung. Grundsätzlich ist eine Listung im Hilfsmittelkatalog zwar keine zwingende Voraussetzung für die Erstattungsfähigkeit durch die GKV, erfahrungsgemäß sollte aber vor Verordnung bzw. Abgabe des Therapiesystems eine schriftliche Kostenübernahmeerklärung der GKV eingeholt werden.“3
  • Ausprobieren möglich?  60 Tage Test möglich, bei Nichtgefallen Rückerstattung von 200,- € (295,- abzgl. €95,- € Mietgebühr).
  • Lebensdauer: mit AAA-Batterien ausgestattet
  • Intensität: Kann eingestellt werden, laut Gebrauchsanweisung hängt die Wirksamkeit „von der verwendeten Behandlungsintensität ab.”4 Telefonisch empfahl der Hersteller, eine Einstellung zu wählen, die spürbar, aber nicht schmerzhaft ist.5 U.U. kann man sich mit der Zeit an höhere Intensitätsstufen gewöhnen.
  • Zulassung: nach der europäischen Medizinproduktenorm geprüft und zugelassen
  • Kontraindikationen:4
    • Kürzliche Schädel- oder Gesichtsverletzungen
    • Hautwunden auf der Stirn im Anwendungsbereich
    • Nicht anwenden bei Acryl-Unverträglichkeit
    • elektrohypersensible Menschen

 

Okzipitale Nervenstimulation (ONS)

Cefaly mit Okzipital-Kit von Bosana Medizintechnik GmbH

 


Vagusnerv-Stimulation (VNS)

Vitos von Cerbotec

VITOS Anwendung
Vitos bei der Anwendung, mit freundlicher Genehmigung von und © Cerbotec

Update vom 18.04: ich habe ein paar Informationen zur Verfügbarkeit, der Erstattung durch Krankenkassen, Lebensdauer und Kontraindikationen ergänzt, die mir der Hersteller zur Verfügung gestellt hat. 

Website des Herstellers (zur Zeit leider nicht zu erreichen)

  • Gegen: episodische und chronische Migräne
  • Stimulation eines Astes des Vagusnerven am Ohr, das Gerät wird wie ein InEar-Kopfhöhrer getragen und über ein Smartphone ähnliches Gerät gesteuert
  • Anwendung: vorrangig als Prophylaxe, täglich bis zu 4 Stunden
  • Studien: https://www.vitos.plus/files/VITOS_Migraene-Studie_160916.pdf
  • Verfügbarkeit: zur Zeit unklar, ich frage für euch nach 
  • Kosten: 1.290,-€7 (einmaliger Anschaffungspreis). Update 25.11.15: der Hersteller bietet bis zum 30.11.15 eine Einführungsaktion an: man kann Vitos für 3 Monate (!) für 66,- € testen. Genauer: man zahlt pro Monat 66,- € und bekommt nach 3 Monaten (wenn das Gerät keine Wirkung zeigt) 2 x 66,- € erstattet. Zusätzlich beträgt der Gesamtpreis im Aktionszeitraum 792 € statt 1.290,- €.
  • Erstattung durch KK: Die Kosten für VITOS werden derzeit nicht im Regelfall von Krankenkassen erstattet. Die Empfehlung ist jedoch, Kostenübernahmeanträge zu stellen, da Einzelfallentscheidungen positiv ausfallen können.6
  • Ausprobieren möglich?  30 Tage Test möglich, volle Rückerstattung bei Unwirksamkeit.
  • Lebensdauer: Einmalige Anschaffung, Gerät verfügt über einen aufladbaren Akku
  • Zulassung: europäische Zulassung (CE-Zeichen) zur Behandlung von Schmerz und Depression7
  • Intensität: kann reguliert werden, sollte immer angenehm sein8
  • Kontraindikationen: Schwangerschaft, aktive Implantate (z.B. Herzschrittmacher oder Cochleaimplantate). Auf wunden und erkrankten Hautstellen dürfen die Elektroden nicht angebracht werden.6

gammaCore von electroCore

ec_gammacore_device_usage1
gammaCore bei der Anwendung, mit freundlicher Genehmigung von und © electroCore

Website des Herstellers

  • Gegen: Migräne und Clusterkopfschmerzen
  • Stimulation des Teils des Vagusnerven, der durch den Hals verläuft
  • Anwendung:
    • Anfallsbehandlung: 2 Minuten, evtl. mehrmals hintereinander
    • Prophylaxe: mehrmals täglich
  • Studien: http://gammacore.de/en/patients/about-gammacore/clinical-results
  • Verfügbarkeit: Muss von einem Arzt verschrieben werden (Liste von teilnehmenden Ärzten)
  • Kosten: 540,- €9
  • Erstattung durch KK: „electroCore arbeitet weltweit mit den verschiedensten gesetzlichen und privaten Versicherern zusammen, um eine Erstattung des gammaCore sicherzustellen. In Deutschland ist die gammaCore-Therapie jedoch noch keine Regelleistung der Krankenkassen. Für weitere Informationen zur Kostenerstattung und Erstattungsanträgen wenden Sie sich an Ihren lokalen gammaCore-Vertreter oder den Kundendienst.“10
  • Ausprobieren möglich? 45 Tage Test möglich, volle Rückerstattung bei Unzufriedenheit.
  • Lebensdauer: Das Gerät funktioniert nur für 300 Dosen (á 2 Minuten). Danach muss ein neues Gerät geordert werden.
  • Zulassung: Europäisches CE-Zeichen für primäre Kopfschmerzen, Bronchokonstriktion, Epilepsie, Magenmotilitätsstörungen, Angst und Depression11
  • Kontraindikationen:12
    • implantierte Herzschrittmacher
    • Hörgeräteimplantat
    • andere implantierte elektronischen Geräte
    • diagnostizierte Gefäßverengung (Arteriosklerose der Carotis)
    • vorhergehende Operation, in der der Vagusnerv im Hals durchtrennt wurde
  • Studienteilnahme: laut Website des Westdeutschen Kopfschmerzzentrums kann man noch an einer Studie zu gammaCore gegen Migräne teilnehmen

 

Video zu Vitos und gammaCore

Vitos und gammaCore werden in folgendem Video-Beitrag des Bayerischen Fernsehens vorgestellt: Sendung vom 03.02.2015: „Strom als Therapie bei Kopfschmerzen“

 

 

Ähnliche Anwendungen und Geräte


In diesem Artikel geht es um transkutane elektrische Nervenstimulation (Geräte, die auf der Haut angewendet werden).

Gegen chronische Migräne und Clusterkopfschmerz kann außerdem ein Gerät implantiert werden, das den Okzipitalis-Nerv stimuliert. Informationen hierzu findet ihr unter anderem hier:


Ein weiteres Gerät, dass zum Gebiet der Neurostimulation gezählt wird, aber statt mit elektrischen Impulsen mit magnetischen Feldern arbeitet, ist SpringTMS™.

Hierbei handelt es sich um sogenannte transkranielle Magnetstimulation (Wikipedia).

http://www.eneura.com/tms.html


Teile den Beitrag mit Deinen Freunden
(bei Klick auf einen der Buttons werden u.U. Daten von Dir an den jeweiligen Anbieter übertragen, damit erklärst Du Dich einverstanden):

Bleibe auf dem Laufenden!
Erfahrungsberichte wie dieser, Infos zu neuen Migräne-Therapien und Medikamenten: abonniere den wöchentlichen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr!

 

Der Newsletter mit neuen Beiträgen wird einmal wöchentlich versendet.

 


Cefaly ist eine eingetragene Marke von Cefaly Technology. Vitos ist eine eingetragene Marke der cerbotec GmbH. gammaCore ist eine eingetragene Marke von ElectroCore LLC.

Fußnoten und Quellen

[1] http://www.schmerzklinik.de/2013/08/04/neuromodulation-ons-bei-chronischer-migraene/

[2] http://www.electrocoremedical.de/science-of-nvns/mode-of-action

[3] http://www.cefaly.de/fachkreise/verordnungsfaehigkeit.htm

[4] Cefaly Benutzerhandbuch Deutsch, S. 15 bzw. S.6

[5] Telefonat mit Bosana Medizintechnik GmbH vom 07.04.2015

[6] Laut Information von Cerbomed, in einer E-Mail vom 17.04.2015

[7] http://www.cerbotec.net/pdf/20141023_Pressemitteilung_cerbotec_VITOS.pdf

[8] Laut telefonischer Information des Herstellers. Telefonat vom 02.04.2015

[9] Laut Information von electroCore, in einer Email vom 13.04.2015

[10] http://gammacore.de/en/healthcareproviders/wp-content/uploads/gammaCore_Patient_TriFold_DINA4_03102015_DE.pdf

[11] http://www.electrocoremedical.de/electrocore-to-present-at-major-european-headache-meeting-ehmtic-on-the-success-of-its-non-invasive-vagus-nerve-stimulation-therapy-for-cluster-headache

[12] http://gammacore.de/en/healthcareproviders/gammacore-novel-non-invasive/safety-profile

Beitragsbild ganz oben © CLIPAREA.com / Fotolia.com

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden
(bei Klick auf einen der Buttons werden u.U. Daten von Dir an den jeweiligen Anbieter übertragen, damit erklärst Du Dich einverstanden):
Benachrichtige mich bei neuen Beiträgen!

Im wöchentlichen Newsletter:
  • Neue Migräne-Therapien und Medikamenten
  • Erfahrungsberichte
  • Produkttests und vieles mehr

Mit der Anmeldung willigst Du in unsere Datenschutzerklärung ein.

6 Gedanken zu “Trigeminusnerv-, Okzipitalnerv- und Vagusnerv-Stimulation (TNS, ONS, VNS) gegen Migräne und Kopfschmerzen

  1. Hallo Fran, mein Mann ist auf Deinen Blog gestoßen und hat ihn mir gleich gezeigt. Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und lebe mit Mann und 2 Katzen in München.
    Ich habe seit bald 40 Jahren Migräne und auch noch kein hilfreiches Mittel gefunden und sehr viel probiert. … Aktuell bin ich mal wieder in einer Sackgasse. Nehme aktuell Cortison und überlege den Ohrstimulator zu testen. Hast Du es schon probiert? Ich habe Ca. 12-15 Kopfschmerztage mal mehr mal weniger, aktuell hilft mir nur Relpax und ich habe sicher auch Kopfschmerz dadurch.
    Freu mich von Dir zu hören, liebe Grüße
    Marlene

    1. Hallo Marlene,
      den Ohrstimulator Vitos habe ich noch nicht getestet, werde das aber vielleicht nach Cefaly machen, also Ende nächsten Monats. Hast Du denn ansonsten schon alle Prophylaxen durch? Botox z.B. scheint auch vielen zu helfen.

      Die Stimulatoren sind natürlich ganz schön teuer, das muss man abwägen. Ich habe mich dazu entschlossen, da (bisher) keine langfristigen Nebenwirkungen bekannt sind, im Gegensatz zu medikamentösen Prophylaxen. Und man kann Cefaly und auch den Ohrstimulator Vitos testen und zurück geben, wenn es nicht wirkt.

      Ich habe jetzt seit ca. 5 Monaten zum ersten Mal 2 Wochen keine Migräne gehabt *klopf auf Holz*.
      Ob Cefaly allein das bewirkt hat, ist schwer zu sagen. Insgesamt schwanken meine Migränetage sehr, da bei mir Stress ein sehr starker Auslöser ist.

      Machst Du denn gerade einen Medikamentenentzug (da Du von Cortison schreibst)? Ich merke immer, dass ich bei zu vielen Triptanen im Monat auch mehr Migräne bekomme. Gott sei Dank gab sich das bisher immer nach einiger Zeit von alleine, so dass ich noch nie einen Medikamentenentzug gemacht habe.

      Und hast Du einen guten Neurologen oder Schmerztherapeuten, mit dem Du Deine Optionen besprechen kannst? Eigentlich kann man fast immer noch etwas Neues probieren, manchmal muss man die Ärzte aber selber darauf ansprechen.

      Alles Gute,
      Fran

  2. Hallo Fran, ich finde Deinen Blog sehr interessant. Habe mir auch das Cefaly besorgt, finde es aber sehr schmerzhaft, auch das 3. Programm. Hat es bei Dir was gebracht?
    Viele Grüße!
    Carmen

    1. Hallo Carmen,

      ich fand Cefaly am Anfang auch sehr schmerzhaft. Der Tipp des Herstellers für mich war, das Gerät zur Gewöhnung nur auf einer Intensität zu nutzen, die noch nicht zu unangenehm ist. Am Anfang reguliert das Gerät ja langsam die Stärke hoch. Wenn es einem zu unangenehm wird, kann man die Steigerung abbrechen, indem man noch mal drauf drückt. Eigentlich wollte ich die Intensität so schrittweise erhöhen, da in der Gebrauchsanleitung ja drin steht, dass es besser wirkt, je höher man es einstellt. Das hat aber nicht so gut funktioniert, so dass ich mir irgendwann einfach „Augen zu und durch“ gesagt habe. Ich hab dann die Zähne zusammen gebissen und das Programm bis zum Ende durchlaufen lassen. Im Endeffekt war das ganz gut auszuhalten. Der Druck ist zwar noch deutlich stärker geworden, aber es ist nicht mehr viel schmerzhafter geworden. Inzwischen nutze ich es je nach Verfassung mal auf höchster Stufe und prophylaktisch auch schon mal auf niedrigerer Stufe. Ich finde immer noch, dass man es deutlich spürt, aber ich finde es nicht mehr wirklich schmerzhaft.

      Ich habe Cefaly inzwischen fest in meine Migräne-Routine integriert. Da meine Migräne stark stressabhängig ist und daher schwankt, kann ich nicht genau sagen, wie viel es bringt. Aber ich bin damit manchmal in der Lage, anfangende Kopfschmerzen/Migräne zu stoppen, wenn ich es früh genug einsetze. Allein das ist schon Gold wert. Und ich bin überzeugt, dass es mir auch prophylaktisch etwas bringt, wenn ich es wirklich regelmäßig jeden Tag benutze. Nur messen kann ich das wie gesagt leider nicht.

      Ich werde demnächst habe gerade auch noch einen ausführlichen Artikel zu meinen Erfahrungen veröffentlicht.

      Ich bin sehr gespannt zu hören, wie es Dir in nächster Zeit mit dem Cefaly ergeht und würde mich freuen, wenn Du wieder berichtest! VG, Fran

  3. Hallo zusammen,
    ich benutze jetzt seit Oktober 2015, also fast 5 Monate, ‚Vitos‘ von cerbotec – nach Empfehlung meines Arztes aus der Migräneklinik Königstein. Unglaublich aber wahr: Die Kopfschmerztage haben sich stark reduziert: von 12-15 auf 5-8 pro Monat. Auch die Schmerzintensität hat sich deutlich verringert. Zum Teil kann ich sogar ohne Triptane die Kopfschmerzen einfach aushalten. Das konnte ich viele
    Jahre lang nie. Das ist ein Riesengewinn an
    Lebensqualität für mich. Das hat noch nicht mal Botox bei
    mir geschafft. Allerdings muss man ‚Vitos‘ wirklich konsequent
    3xeine Stunde pro Tag benutzen. Kleine
    Zeitverschiebungen machen nichts aus, aber der Erfolg liegt
    wirklich in der regelmäßigen Nutzung. Die Probephase hat
    cerbotec inzwischen auf 3
    Monate verlängert. Danach
    weiß man dann auch, ob es dem Nutzer hilft. Für mich ist
    ‚Vitos‘ ein Teil der Migränetherapie. In der Klinik
    habe ich erfahren, dass ich an
    vielen Schräubchen meiner
    Lebensweise drehen kann/
    muss, um eine deutliche Schmerzreduktion zu erhalten. Es hat sich gelohnt daran konsequent zu arbeiten, denn als ich dorthin kam, habe 28-30 Kopfwehtage pro Monat gehabt und war völlig am Ende meiner Kräfte.

  4. Hallo zusammen,

    ich habe seit Ende Dezember das Cefaly Gerät und seit Februar das Gerät zur Vagus Nerv Stimulation.
    Ich habe Saroten ganz abgesetzt und hoffe jetzt bald kaum noch Maxalt verwendenzu müssen.
    Statt des Cefaly Gerätes verwende ich jetzt nur noch ein normales Tens Gerät mit zwei 5 x 5 cm Elektroden am Kopf. Das stelle ich zur Vorbeugung auf 80 Hz und auf leicht spürbar ein.
    Bei drohenden Kopfschmerzen stelle ich das Gerät auf 2 Hz ein.
    Damit kann ich mich in der Wohnung besser bewegen.

    Die Trigeminus Stimulation wird außer gegen Migräne auch gegen Epilepsie, Depressionen, ADHD und in den USA auch bei Traumapatienten beim Militär eingesetzt.
    (Siehe Internetseite der NeuroSigma)

    Bei mir hat es neben der Reduzierung der Migräne auch einige andere positive Erscheinungen gegeben, bei denen ich mir nicht ganz sicher bin, ob sie nicht vorübergehend sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *