Geschrieben am

Studie geplant: helfen bestimmte Augentropfen gegen Migräne?

Timolol-Augentropfen

Viele Migräne-Medikamente sind eigentlich für andere Krankheiten gedacht. Ihre Wirkung gegen Migräne wurde meist zufällig entdeckt. So etwas könnte auch jetzt wieder passieren: anscheinend halfen in einigen Fällen Augentropfen, die gegen hohen Augeninnendruck verschrieben wurden, auch gegen die Migräne der Patienten.

Die Universität von Missouri in Kansas City rekrutiert gerade Probanden für eine Studie, um dem Ganzen auf den Grund zu gehen.

Der Wirkstoff in den Augentropfen ist für Migräniker nichts Neues: es handelt sich um den Beta-Blocker Timolol. Beta-Blocker werden schon seit langem vorbeugend gegen Migräne angewendet. Neu wäre, dass die Augentropfen wohl auch im akuten Migräneanfall helfen und somit eine Alternative zu Triptanen sein könnten.

Bevor ihr jetzt alle los lauft und euch Augentropfen besorgt: für die Tropfen gelten die gleichen Gegenanzeigen und Nebenwirkungen wie bei Beta-Blocker-Tabletten!


Zum Weiterlesen:


Teile den Beitrag mit Deinen Freunden
(bei Klick auf einen der Buttons werden u.U. Daten von Dir an den jeweiligen Anbieter übertragen, damit erklärst Du Dich einverstanden):
Benachrichtige mich bei neuen Beiträgen!

Im wöchentlichen Newsletter:
  • Neue Migräne-Therapien und Medikamenten
  • Erfahrungsberichte
  • Produkttests und vieles mehr

Mit der Anmeldung willigst Du in unsere Datenschutzerklärung ein.

Ein Gedanke zu “Studie geplant: helfen bestimmte Augentropfen gegen Migräne?

  1. Das wär es doch! ;)) Werde mal meine Ärzte dazu befragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *