Geschrieben am

Genetischer Zusammenhang zwischen Migräne und Reizdarm?

Darm und Migräne

Auf der Suche nach einem besseren Verständnis für die Ursache von Migräne (und neuen Behandlungsmöglichkeiten) stoßen Forscher auch immer wieder auf interessante Zusammenhänge mit anderen Krankheiten.

Dr. Uluduz von der Istanbuler Universität hat nun möglicherweise Gemeinsamkeiten zwischen Migräne und dem Reizdarmsyndrom gefunden.

weiterlesen Genetischer Zusammenhang zwischen Migräne und Reizdarm?

Benachrichtige mich bei neuen Beiträgen!

Im wöchentlichen Newsletter:
  • Neue Migräne-Therapien und Medikamenten
  • Erfahrungsberichte
  • Produkttests und vieles mehr

Mit der Anmeldung willigst Du in unsere Datenschutzerklärung ein.
Geschrieben am

Oxidativer Stress als Auslöser von Migräneattacken? (Esst mehr Obst und Gemüse)

Antioxidantien

Können Antioxidantien gegen Migräne helfen?

Forscher wollen herausgefunden haben, dass viele Migränetrigger wie Dehydration, Glutamat, Wetterumschwünge usw. eine Sache gemeinsam haben: sie lösen oxidativen Stress aus1. Daher überlegen sie jetzt, ob Antioxidantien (wie Vitamin C, E und Betacarotin) in der Migränebekämpfung eingesetzt werden können.

weiterlesen Oxidativer Stress als Auslöser von Migräneattacken? (Esst mehr Obst und Gemüse)

Geschrieben am

Zusammenhang Darmgesundheit & Gehirn bei MS, Demenz und Schlaganfall (auch Migräne?)

Darm und Migräne

Vor Kurzem hatte ich euch über eine Studie berichtet, laut der probiotische Bakterien bei der Migräne-Vorbeugung helfen können. Grundlage ist der Zusammenhang zwischen einer kranken Darmflora und Schadstoffen, die so ins Gehirn gelangen können.

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie berichtet nun auch über einen Zusammenhang zwischen der Darmgesundheit und anderen neurologischen Erkrankungen:  weiterlesen Zusammenhang Darmgesundheit & Gehirn bei MS, Demenz und Schlaganfall (auch Migräne?)

Geschrieben am

Probiotische Bakterien zur Migräne-Vorbeugung?

Probiotika bei Migräne

Update 27.11.15: Details zu den Studienergebnissen und neues Fazit ergänzt.

Update 13.07.17: Forscher haben die Ergebnisse aller relevanten bisherigen Studien zum Zusammenhang von Migräne und Darmkrankheiten bzw. der Darmflora untersucht und zusammengefasst. Die Ergebnisse könnt ihr hier abrufen: Übersichtstudie „Potential Beneficial Effects of Probiotics on Human Migraine Headache: A Literature Review“ (pdf) im Pain Physician Journal1.


Vor einigen Wochen kursierten Meldungen im Internet, dass nach neuen Erkenntnissen probiotische Bakterien helfen sollen, Migräne vorzubeugen. Im Detail drehte es sich um ein bestimmtes Nahrungsergänzungsmittel mit dem sperrigen Namen „OMNi-BiOTiC MIGRAene“. „Klar“, dachte ich, „mal wieder eine Firma, die ein eigenes Produkt auf den Markt bringt, dass DIE neue Migränerevolution sein soll“. Und ignorierte die Artikel erst einmal. Irgendwie klang es auch zu einfach… probiotische Bakterien, also nur jeden Tag einen Joghurt essen und schon ist mal seine Migräne los?

Was mich jetzt wieder darauf aufmerksam gemacht hat? Die Meldung, dass die positive Wirkung des Probiotikums wohl in einer Studie belegt wurde. Und der Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft und Leiter der Neurologischen Poliklinik des Oberbayerischen Kopfschmerzzentrums Prof. Dr. Straube (und Mag. Frauwallner, Forschungsleiterin des Herstellers Allergosan) die Ergebnisse im November beim Deutschen Schmerzkongress präsentieren werden.1

Mal abgesehen davon, dass die Studie wahrscheinlich vom Hersteller selber finanziert wurde, klingt das doch einigermaßen Vertrauen erweckend, oder? weiterlesen Probiotische Bakterien zur Migräne-Vorbeugung?